Smartphones, ausgestattet mit 2 Hauptkameras (Dual-Kameras), gehören aktuell zu den gefragtesten Modellen. Neben den renommierten Herstellern wie Huawei, LG oder Xiaomi schicken seit geraumer Zeit auch die kleineren Hersteller aus China Smartphones mit Dual-Kameras ins Rennen. Mit dem Einbau einer Dual-Kamera kompensieren die Hersteller die physischen nachteile gegenüber einer DSLR Kamera. Dabei werden die Bildinformationen beider Kameras zu einem Foto zusammengefügt. Bei der am häufigsten verwendeten Technologie erfassen 2 feste Kameras die Details zur Entfernung der aufgenommenen Objekte.
Dadurch wird der sogenannte Bokeh-Effekt (Erklärung am Artikelende) möglich:
in Echtzeit analysiert die Kamera-Software die Bilddaten und trennt Hintergrund- und Vordergrund-Informationen, so dass beispielsweise bei einer Portrait-Aufnahme die im Vordergrund befindliche Person scharf abgebildet wird wobei der Hintergrund verschwommen oder unscharf erscheint. Dieser Effekt lässt sich natürlich nicht nur in der Portrait-Fotografie nutzen.

Bild 1 ohne Bokeh Effekt – Bild 2 mit Bokeh Effekt:

Der Hersteller Oukitel toppt nun das Ganze mit seinem Modell U22, welches nicht nur mit 2 Hauptkameras ausgestattet ist, sondern auch zusätzlich mit 2 Selfie Kameras. Sicher werden viele andere Hersteller auch auf diesen Zug aufspringen, aber zurück zum Oukitel U22.

Angeboten wird das U22 zu einem fast unschlagbaren Preis von unter 70€.

Zu diesem Preis erhält man ein Budget Phone mit ordentlicher Hardware. Angetrieben wird das 3G Phone durch den MTK 6580A Quad Core 1.3GHz SoC. „GB RAM und 16GB ROM Speicher stehen zur Verfügung, erweiterbar per Micro SD Karte. Vorinstalliert ist Android in der Version 7.

Die hochglänzende, schwarze Kunststoffrückseite ist leicht zu entfernen und legt die 2 SIM Card Slots und den Micro SD Slot frei. Der 2700mAh Akku ist auswechselbar; die Laufzeit reicht locker für den ganzen Tag.

In dieser Preisklasse, neben den 4 Kameras ungewöhnlich, ein schnell und zuverlässig funktionierender Fingerprintsensor.
Weitere eingebaute Sensoren: Ambient Light Sensor, Gravity Sensor, Proximity Sensor.
Das 5.5“ IPS Display ist in dieser Preisklasse ebenfalls außergewöhnlich gut.
Es ist farbintensiv, hell und löst mit 1280×720 Pixel auf.
Das U22 Phone mit dem MT6580A SoC unterstützt folgende Netzwerk-Frequenzen:
2G: GSM 850/900/1800/1900MHz
3G: WCDMA 900/1900/2100MHz

Das Highlight aber sind zweifellos die verbauten 4 Kameras – natürlich auch wieder in Relation zum Preis gesetzt. Spendiert hat Oukitel eine 5MP mit 2MP Front-Kamera Kombination sowie eine 8MP mit 2 MP Hauptkamera Kombination. Per Software können die Front Pics von 5MP auf 8MP interpoliert werden; bei der Hauptkamera werden aus 8MP dann 13MP interpoliert.

Das zur Theorie – in der Praxis liefert das U22 in ersten Testversuchen und mit der Auslieferungsfirmware (Version V17_20170609) wirklich sehr ordentliche Ergebnisse.
Die Haupt-Kamera App wurde übersichtlich programmiert, wenn auch in der ersten Version noch der Bokeh Modus zum Broken Modus wurde:

Schnell kann vom Pano(rama) Modus zum (normalen) Photo, dem Video, dem Bokeh, dem Beauty oder Mono(chrome) Modus gewechselt werden (bei der Hauptkamera – bei der Frontkamera entfällt der Panoramamodus).

Front-Kamera:

Selbsterklärend: die Panorama, Video und Beauty Modi.
Neu: der beschriebene Bokeh und ein Schwarz/Weiß Modus.

Einstellmöglichkeiten der Kamera-App:

Der Bokeh Modus: schon im Display kann bei der Aufnahme der Mittelpunkt des Fotos, der scharf abgebildet werden soll, festgelegt werden. Per Schieberegler wird dann die Intensität des Unschärfe-Effektes stufenlos festgelegt (siehe Musterbild weiter oben).
Auch die Helligkeit kann per Schieberegler stufenlos angepasst werden (dies ist auch im normalen Photo Modus möglich).
Die Ergebnisse können sich sehen lassen – ein paar Musterbilder gibt´s hier:

Der Schwarz/Weiß Modus liefert klare, kontrastreiche Ergebnisse. Wer die Schwarz/Weiß Fotografie mag kommt auch hier auf seine Kosten.

Mein kurzes, erstes Fazit nach 2 Tagen Nutzung:
zuverlässige, sauber verarbeitete Oukitel Hardware mit Android 7, leider „nur“ 3G, mit einer innovativen Kamera Kombination die durch die ausgezeichnet programmierte Kamera-Software überraschend gute Ergebnisse liefert.

In Kürze folgt mein ausführliches Review des U22, bis dahin: stay tuned.

Das Oukitel U22 ist in Kürze lieferbar und kann, wie alle anderen Oukitel Modelle auch,  bei unserem Partnershop CECT-Shop bestellt werden: Link zu den CECT Shop Oukitel Modellen.

Zu guter Letzt noch die versprochenen Informationen zum Thema Bokeh,
zitiert von Wikipedia:

Bokeh – Zitat Wikipedia:

Bei der Fotografie bestimmter Motive wird der Hintergrund gerne bewusst unscharf gehalten, um die Ablenkung des Betrachters vom Hauptmotiv zu mindern. Beispielsweise erscheinen dann bei einigen Objektiven in den unscharfen Bereichen (die außerhalb der Schärfentiefe liegen) im vorderen Bereich viele helle Kreise, während bei anderen Objektiven diese Kreise eine andere Form, Farbe oder Kontrast aufzeigen. Diese unterschiedlichen Erscheinungsformen der unscharfen Bereiche als auch die Qualität des Übergangs nennt man das Bokeh eines Objektives.

Das Bokeh kann zwischen unscharfem Vordergrund und unscharfem Hintergrund deutlich verschieden ausfallen. Häufig geht eine angenehme Wiedergabe des Hintergrunds mit einer unschönen des Vordergrunds einher und umgekehrt.

Bokeh ist eine ausgesprochen subjektive Qualität, die schwer zu messen ist und kontrovers diskutiert wird[2]. Viele Fotografen greifen mit einiger Erfahrung subjektiv zu Objektiven mit gutem Bokeh, ohne sich darüber klar zu werden, warum genau sie einem bestimmten Objektiv gegenüber einem von den fotografischen Eckwerten her ansonsten gleichwertigen Objektiv den Vorzug geben, „es macht einfach die schöneren Bilder“. Außerhalb von Fachkreisen ist die Diskussion über gutes oder schlechtes Bokeh erst seit Mitte der 1990er Jahre entbrannt und noch lange nicht abgeschlossen.

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelOukitel K10000 hands on und unboxing
Ralf Schürer
Meet my dream as owner of my own business, Ralfs Digitalwerkstatt. I´m involved with my own blogs www.androidwearpro.com and www.droidvip.com. Became honorary member at German Android forum www.android-hilfe.de and admin at UleFone official Facebook community. Founded also the German vkworld Facebook group.Yeah, I really like Android! Sorry Apple...